Garten - Selbstversorgung - Up/Recycling-DIY

Aquaponik & Hydroponic

Aquaponik, eine bahnbrechende Methode, vereint die Aufzucht von Wassertieren wie Fischen, Krebsen, Schnecken oder Garnelen in Becken/Teichen (Aquakultur) mit der Kultivierung von Nutzpflanzen im Wasser (Hydroponik), etwa Gemüse, Obst oder Kräuter. Nitrifizierende Bakterien spielen hierbei eine entscheidende Rolle, indem sie das giftige Stoffwechselendprodukt der Fische, Ammoniak, in nährstoffreiche Nitrate umwandeln.

Der essentielle Nährstoffbeitrag für die Pflanzen erfolgt vorrangig durch das Fischfutter. Überschüssige Nährstoffe, die normalerweise ein Umweltproblem darstellen würden, werden von den Pflanzen absorbiert, was zu einem geschlossenen Kreislauf führt. Aquaponik ermöglicht nicht nur kürzere Transportwege und schonende Ressourcennutzung, sondern belebt auch die regionale Wirtschaft, insbesondere die Teichwirtschaft.

Sowohl private Selbstversorger als auch Klein- und Mittelunternehmen können mithilfe von Aquaponik innovative Wege in der regionalen Versorgung beschreiten. Die Anwendung dieser Methode eröffnet die Möglichkeit, den Gemüseanbau auf nachhaltige und effiziente Weise zu erweitern.

Die Umsetzung führt zu einem geschlossenen, wartungsfreien Wasserkreislauf, der das ständige Gießen überflüssig macht und Schneckenplagen beendet. Durch die Integration von solarbetriebenen Wasserpumpen kann ein autarkes System geschaffen werden.

Praktisch betrachtet produzieren die Fische Exkremente, die durch Grob- und Feinfilter getrennt werden. Das nitratbeladene Wasser gelangt dann in einen Bakterienfilter, bevor es in ein Becken gepumpt wird. Hier wandeln die Pflanzen die Nitrite in Dünger um, ähnlich einer Pflanzenkläranlage. Das gereinigte Wasser kehrt anschließend zu den Fischen zurück, wodurch der Wasserverlust auf maximal 10 % durch Verdunstung begrenzt wird.

Für die Aquaponik eignen sich je nach den örtlichen Gegebenheiten verschiedene Tiere:

In wärmeren Gewässern: Tilapien, Afrikanische Welse, Garnelen. In gemäßigten Gewässern: Schleie, Spiegelkarpfen, Krebse, Europäische Welse, Forellen, Aale.

Veganer und Vegetarier können alternativ Gold- oder andere Zierfische bevorzugen, um das Konzept der Aquaponik in die Praxis umzusetzen.

Gerne teilen wir unsere Erfahrungen in persönlichen Workshops. Entdecken Sie die Möglichkeiten der nachhaltigen Aquaponik mit uns.

 

Join the conversation

TOP

Meine Produkte 0