Ätherisches Öle Wissen

Ätherische Öle für Haustiere – Was, wann und wie zu beachten ist!

Foxy

Bei Young Living liegt uns das Wohlergehen von Familien und ihren pelzigen Freunden gleichermaßen am Herzen. Unsere Animal Scents Linie wurde speziell entwickelt, um unseren geliebten Haustieren neue Aromen und Düfte zu bieten und ihnen eine sichere Erfahrung mit ätherischen Ölen zu ermöglichen. Erfahre hier mehr darüber, wie du diese Produkte optimal und sicher für deine Haustiere verwenden kannst.

Wichtige Hinweise für die Anwendung

Um sicherzustellen, dass deine Haustiere die ätherischen Öle sicher genießen können, empfehlen wir dringend, vor der Anwendung einen Tierarzt zu konsultieren. Dies ist besonders wichtig, wenn deine Haustiere krank sind, schwanger sind oder eine spezielle medizinische Behandlung benötigen.

Bitte beachte auch, dass die Anwendung von ätherischen Ölen bei Katzen und Hunden unter 8 Wochen vermieden werden sollte, da sie sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden.

Wichtige Dos & Don’ts für die Anwendung von ätherischen Ölen bei Haustieren

Es ist entscheidend zu beachten, dass einige ätherische Öle für Tiere ungeeignet oder sogar giftig sein können. Aus diesem Grund haben wir unsere Animal Scents Linie entwickelt, um Haustiere sicher und schonend an ätherische Öle heranzuführen.

  1. Korrekte Verdünnung: Ätherische Öle dürfen nicht bei Katzen oder Hunden unter 8 Wochen angewendet werden, da sie sich noch in einem sensiblen Entwicklungsstadium befinden.

  2. Maßvolle Anwendung: Verdünne alle ätherischen Öle stark und wende sie nur in angemessener Menge an, da Tiere empfindlicher darauf reagieren als Menschen.

  3. Individuelle Reaktionen: Jedes Tier reagiert unterschiedlich auf ätherische Öle. Achte darauf, wie dein Haustier reagiert, und stoppe die Anwendung bei Bedarf.

  4. Vermeidung von Augenkontakt: Achte darauf, dass ätherische Öle nicht in die Augen deines Haustieres gelangen.

  5. Zugang zu Ölfreien Bereichen: Sorge dafür, dass Katzen Zugang zu Bereichen haben, in denen sie ätherische Öle vermeiden können.

  6. Vermeidung bestimmter Öle: Vermeide bei allen Tieren die Anwendung von Ölen, die reich an Phenolen sind – zum Beispiel Oregano, Clove und Thyme, insbesondere bei Katzen.

  7. Vorsicht bei Zitrusölen: Sei besonders vorsichtig bei der Anwendung von Zitrusölen bei Katzen, egal ob durch Inhalation, äußeres Auftragen oder innere Anwendung.

  8. Gewöhnung an neue Düfte: Gib deinen Haustieren Zeit, sich an die neuen Düfte zu gewöhnen. Integriere die ätherischen Öle langsam in ihr Leben und achte auf Anzeichen von Irritation.

  9. Beobachtung von Reaktionen: Achte auf Anzeichen von Irritation wie Winseln, Schnüffeln, Nervosität und übermäßiges Kratzen. Stoppe die Anwendung, wenn solche Anzeichen auftreten.

Indem du diese Dos & Don’ts befolgst, kannst du sicherstellen, dass die Anwendung von ätherischen Ölen für deine Haustiere eine positive und wohltuende Erfahrung ist.

Mit unserer Animal Scents Linie kannst du sicher sein, dass du deinen Haustieren nur das Beste bietest. Entdecke noch heute die vielfältigen Möglichkeiten der ätherischen Öle für deine pelzigen Begleiter und schaffe eine harmonische Umgebung für die ganze Familie.

.

Join the conversation

TOP

Meine Produkte 0